skip to content

Archiv 2014

Meldungen aus dem aktuellem Jahr finden Sie unter Aktuelles, oder auf unserer Startseite 

zurück zur Übersicht der vorhandenen Archive 

 

Lobeshymnen auf den 4. Nordhessischen Wecke- un Worschmarkt

h-jp am 28.9.2014

Borken. Viel Lob von den Besuchern, aus Politik und Wirtschaft erntete der 4. Nordhessische Wecke und Worschtmarkt 2014.

Borken. Viel Lob von den Besuchern, aus Politik und Wirtschaft erntete der 4. Nordhessische Wecke und Worschtmarkt 2014.Es muss eine Absprache zwischen der Kirche, Bürgermeister Bernd Heßler, dem Veranstalter Gastronomie-Service B.Schreiner und Petrus geben.

Auch in diesem Jahr zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite, denn womit keiner mehr gerechnet hatte, pünktlich zum Wecke- un Worschtmarkt meldete sich der Spätsommer zurück. Mit Temperaturen über 20 Crad lockte der Markt auch in diesem Jahr mehrere Tausend Besucher in die Borkener Altstadt, welche keine Kapazitäten mehr zuließ.

(Bildvergrößerung durch Klick auf Bilder)

Weite Wege musste man gehen
Wer sich früh auf den Weg machte, um den Markt zu besuchen hatte Glück. Es bestand noch freie Parkplatzwahl. Diese änderte sich schlagartig. Bereits gegen 12 Uhr waren die Parkplätze in Marktnähe belegt und Besucher mussten im Bereich des Fachmarkt-Zentrums und Bahnhof parken. Dieses hielt aber die Besucher nicht ab. Fahrzeuge aus ganz Nordhessen, Osthessen, Waldeck-Frankenberg, Marburg und Gießen fanden noch einen kostenlosen Stellplatz. Aufgrund der Bauarbeiten (die Bahnhofstraße wird in Teilabschnitten saniert) war es dann teilweise ein "beschwerlicher" Weg in die Borkener Altstadt. Ein Weg, der sich aber lohnte, wie der ein oder andere Besucher versicherte. Es gibt ja festes Schuhwerk.

Kein freier Platz mehr auf dem Marktplatz

Offizielle Eröffnung
Traditionell wurde der Markt um 11 Uhr durch BGM Bernd Heßler, Marco Körner (1. Vorsitzender des Unternehmerrings Schwalm-Eder-West e.V.; UR-SEW), Heinz-Peter Sattler (Vorsitzender des Partnerschaftsvereines), Obermeister der Fleischerinnung Fritz Kästel, 1. Stadtrat Friedhelm Knigge, Veranstalter B.Schreiner und Gästen der Partnerstädte eröffnet. Alle waren sich einig: "Der Nordhessische Wecke- un Worscht in Borken" ist nicht umsonst von den Zuschauern des hessischen Rundfunkes in die Riege der beliebtesten Märkte Hessens aufgenommen wurden.

Schwälmer Mundart
Die Band "Die Stracke" sorgte für den musikalischen Rahmen. Neben Eigenkompositionen hatten die "Stracken" ein Repertoire mitgebracht, welches die Besucher schnell auf eine wundervolle Reise der Musikgeschichte mitnahm. Der Dank war viel Beifall, den sich die "Stracken" mehr als verdient hatten.

Schwälmer Mundart - Die Stracke

Verkaufsoffener Sonntag
Die Mitgliedsbetriebe des UR-SEW luden ab 12 Uhr zum verkaufsoffenem Sonntag ein. Die zahlreich vorgehaltenen Angebote wurden von den Besuchern dankend angenommen. Es gab fast kein Geschäft welches sich über lange Weile beschweren konnte. Der Abschluß der Bauarbeiten in der Bahnhofstraße im kommendem Jahr, läßt darauf hoffen, dass die Angebotspalette zum 5. Nordhessischen Wecke- un Worschtmarkt noch weiter ausgebaut wird.

Flanierende Besucher in der Bahnhofstraße

Auszeichnung „Qualität aus Hessen“
Mit etwas Verzögerung gab es Urkunden für die Fachbetriebe der Fleischer- und Bäckerinnung. Die Urkunden wurden durch Herrn Staatssekretär Mark Weinmeister, den Ersten Kreisbeigeordneten, Herrn Winfried Becker, Herr Bürgermeister Bernd Heßler, Herr Geschäftsführer Jürgen Altenhof, Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder, Herr Obermeister Fritz Kästel, Herr Landesinnungsmeister Eckardt Neun, Herr Obermeister Olaf Nolte und Herrn stv. Obermeister Günter Schwarz vorgenommen. Fritz Kästel betonte bei seiner Ansprache, dass der Verbraucher es in der Hand hat, ob auch in Zukunft noch beste Qualität von dem Metzger und Bäcker vor Ort angeboten werden kann. Eine Ansprache, die zum Nachdenken angeregt hat.

Ehrungen Fleischerinnung

Ehrungen Bäckerinnung

Große Worschttombola
Wie in jedem Jahr gab es auch wieder die große Worschttombola, wo es zahlreiche Preise zu gewinnen gab. Eine Liste der Gewinner finden Sie in den nächsten Tagen unter www.wecke-un-worschtmarkt.de

Vorfreude auf 2015
Die Verantwortlichen des Nordhessischen Wecke- un Worschtmarktes bedanken sich auf diesem Weg bei allen Besuchern, Ausstellern, den vielen fleißigen Händen im Hintergrund, ohne die dieser Markt nicht möglich wäre. Man freut sich schon auf ihren Besuch am 27. September 2015, wenn es um 10 Uhr heißt: "der 5. Nordhessische Wecke- un Worschtmarkt ist eröffnet". Weitere Fotos finden Sie in diesem Google+ Album

Text/Fotos: Hans-Jürgen Paff

Neuere Themen:

10. Borkener Halloween-Nacht und Industriekultur bei Nacht 10. Borkener Halloween-Nacht und Industriekultur bei Nacht
10. Borkener Halloween-Nacht und Industriekultur bei Nacht

Gewinner August und September - Fotowettbewerb 365 Tage in SEW Gewinner August und September - Fotowettbewerb 365 Tage in SEW
Aufgrund der Veranstaltungen im September (Stadtfest und Nordhessischer Wecke- un Worschtmarkt) kam die Jury erst Anfang Oktober dazu die Bilder August und September auszuwerten.

Ältere Themen:

He He Ho - es ist Schürzis Zeit He He Ho - es ist Schürzis Zeit
He He Ho - es ist Schürzis Zeit. Da soll noch einer sagen, in Borken kann man nicht feiern

Zurück zur vorheriger Seite


Folge uns auf:

  

 

 

 

Unternehmerring Schwalm-Eder-West e.V.


Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Folge uns auf