skip to content

Aktuelles aus Schwalm-Eder-West

 

 

Ein Ausflug in das 14. Jahrhundert

UR-SEW am 29.8.2017

Ein Ausflug in das 14. Jahrhundert Historischer Kommers eröffnet das Stadtfest 2017

Historischer Kommers eröffnet das Stadtfest 2017

Borken. Wenn der Herold „Walther von der Pferdeweide“ und sein „Spilwib Barbara“ vom Duo „Kurtzweyl“ das Publikum auffordern aufzustehen, um dem Einzug der historisch gekleideten Akteure zu huldigen, dann beginnt gegen 19.30 Uhr der historische Kommersabend zum Auftakt des diesjährigen Stadtfestes in den Sälen des Parkhotel & Restaurant-Bürgerhaus der Stadt Borken. Ganz bewusst haben die Verantwortlichen einen historischen Rahmen gewählt, denn das Jubiläum zur Erlangung der Stadtrechte von Borken ist mittlerweile 700 Jahre her. Am 9. November 1317 fand der zeitliche Rahmen zur Stadtwerdung seinen Höhepunkt und mehr oder weniger seinen Abschluss. Und dieses Ereignis wird den Kommersabend bestimmen. Es soll keine Veranstaltung mit langen, langweiligen und staubigen Reden werden. Nein, Geselligkeit, Spaß, Unterhaltung und Erlebnis werden den rund 2 ½ stündigen Rahmen bestimmen. Natürlich darf auch der geschichtliche Hintergrund nicht vergessen werden. Allerdings verpackt in Spiel, Show und Musik.

Schlagfertigkeit und Spontanität
Herold und Spilwib führen an diesem Abend durch das Programm. „Walther von der Pferdeweide“ lockt mit seiner unnachahmlichen Mischung aus Übellaunigkeit und Charme das Publikum schnell aus der Reserve, wird gekonnt dessen Einwürfe parieren und zieht mit hintergründigem Humor die Lacher auf seine Seite. Das „Spilwib Barbara“ ist ihm Partnerin und Gegenspielerin zugleich, verkörpert Sinnlichkeit und Lebensfreude und lässt sich von soviel männlichem Chauvinismus keineswegs unterkriegen. Zusammen sind sie das Duo „Kurztweyl“. Schlagfertigkeit, Spielfreude und schauspielerische Präsenz zeichnen sie aus. Natürlich kommen an diesem Abend auch Stadtverordnetenvorsteher Michael Weber und Bürgermeister Marcel Pritsch-Rehm zu Wort. Denn ein paar offizielle Worte müssen schon sein. Doch übertreiben wird keiner von beiden seine Rede.

Als Herold wird Walther von der Pferdeweide durch das Programm beim historischen Kommersabend führen. Historische Instrumente beherrscht er auch.sb. 

Bühnenspiel und Geheimnisse
Die Historie der Stadtwerdung spielen die Hobbyschauspieler der Bunten Bühne Großenenglis. Sie schlüpfen in die Rolle des Volprecht von Borken, in die des Landgraf Otto von Hessen und Johann I. von Cygenhayn, stellen Bürgermeister, Pfarrer und Bürger von Borken dar.
Mit dem Falkensteiner Bund kommen Spontanität, Schandgeige, Giftprobe, Ritter, Edelleute, Knechte, Burgfräulein, Knappen und Gaukler ins Spiel. Und dann ist eben nicht nur die Bühne die Bühne. Auch der Saal wird ins Spiel integriert. Und es soll noch Eleonore geben. Das französische Geheimnis.
Natürlich ist der Eintritt zum historischen Kommersabend frei und wenn gegen 22 Uhr der offizielle Teil zu Ende geht, ist trotzdem noch nicht Schluss. Zeit für die Geselligkeit und für so manchen Spaß am Tisch.sb.


Auch das Spilwib Barbara füllt zum Auftakt des Borkener Stadtfestes eine Hauptrolle. Vom männlichen Chauvinismus lässt sie sich nicht unterkriegen.sb.

Neuere Themen:

Brunnen-Cafe zum Straßenmarkt Brunnen-Cafe zum Straßenmarkt
Brunnen-Cafe zum Straßenmarkt

Wieder mit Pfiff, Pep und Würze Wieder mit Pfiff, Pep und Würze
Wieder mit Pfiff, Pep und Würze, Viel Engagment steckt im Straßen- und Flohmarkt am Stadtfestsamstag

Ältere Themen:

Ein Wiedersehen mit alten Freunden beim Stadtfest  Ein Wiedersehen mit alten Freunden beim Stadtfest
Ein Wiedersehen mit alten Freunden beim Stadtfest „Chip n´ Steel“ spielen zum Abschluss des Straßen- und Flohmarktes

Zurück zur vorheriger Seite


Meldungen vergangener Monate/Jahre finden Sie in unserem Archiv!

 

Folge uns auf:

  

 

 

 

Unternehmerring Schwalm-Eder-West e.V.


Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Folge uns auf